-AD-
-AD-
StartNewsSind NFTs tot? Ein tiefer Einblick in den Marktcrash

Sind NFTs tot? Ein tiefer Einblick in den Marktcrash

- Advertisement -
  • Da das Interesse nachlässt, haben 95 % der NFT-Projekte keinen Marktwert.
  • Ethernity hat ein Layer-2-Upgrade eingeführt, um das NFT-Gaming zu verbessern.

Seit der NFT-Markt im Jahr 2021 zum ersten Mal auftauchte und Millionen von Menschen über Nacht mit “On-Chain-JPEGs” versorgte, haben sich die Dinge dramatisch verändert. Ähnlich wie der aktuelle Memecoin-Wahn führte dieser spekulative Rausch zu einem milliardenschweren Marktboom.

Doch die Blütezeit war nur kurz und nach einem turbulenten zweijährigen Bärenmarkt ist eine deprimierende Erkenntnis eingetreten: Die Menschen interessieren sich immer weniger für NFTs.

NFT-Markt: Vom Rausch zum Niedergang

Der NFT-Markt von heute und die hysterische Erwartung von 2021 sind sehr unterschiedlich. Niedrige Umsätze und ein sinkender Zinssatz drängen Investoren und Händler aus dem einst boomenden Ökosystem.

Obwohl NFTs eine weltweite Marktkapitalisierung von mehr als 190 Milliarden Dollar aufweisen, hat der Sektor immer noch viele Hindernisse zu überwinden. Die Daten von Invezz zeigen, dass von den mehr als 73.000 NFT-Kollektionen mit einem Handelsvolumen von insgesamt 17 Mrd. USD erschreckende 95 % dieser Projekte – mehr als 69.700 Kollektionen – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keinen Marktwert haben.

Handelsvolumina sinken

Seit seinem Höhepunkt im Jahr 2021 ist das Handelsvolumen des NFT-Marktes um 97 % gesunken. Sammlungen wie CryptoPunk und Bored Ape Yacht Club, die einst dafür bekannt waren, Millionen von Verkäufen pro Verkauf zu erzielen, schaffen es heute kaum noch, Hunderte von Verkäufen zu erzielen.

Laut der Studie wurden 53,6 % der NFT-Verkäufe für weniger als 200 $ und 75 % für weniger als 100 $ getätigt. Außerdem sind die täglichen Verkäufe im Jahr 2024 drastisch gesunken, von durchschnittlich 87.000 im Jahr 2021 auf unter 2.000.

Die 11,6 Millionen Dollar Umsatz des Marktes im ersten Quartal 2024, die weit entfernt sind von den Milliardenumsätzen des Sektors pro Quartal im Jahr 2021, bieten eine ernüchternde Perspektive.

Der Kryptomarkt hat einen schwierigen Abschwung hinter sich, der durch globale Unruhen und Vorfälle wie das FTX-Debakel noch verstärkt wurde. Trotz großer institutioneller Aufmerksamkeit bedrohen globale makroökonomische und geopolitische Risiken das Vertrauen der Anleger.

Technologische Innovationen und ihre Aussichten

Für den NFT-Markt gibt es einen Hoffnungsschimmer. Wir berichteten gerade über einen großen Schritt, den Ethernity unternommen hat, um das NFT-Spielen zu verbessern: ein Layer-2-Update. Obwohl der NFT-Markt ruht, ist er bereit, wieder aufzutauchen, sobald sich die Marktbedingungen verbessern.

Angesichts ihrer turbulenten Entwicklung in den letzten zwei Jahren sind NFTs eine unattraktive Anlagemöglichkeit, da sie von Natur aus spekulativ und gefährlich sind. Sobald jedoch einzelne Anleger wieder ins Spiel kommen und Geld von risikoarmen in risikoreiche Anlagen umschichten, könnte der Markt seinen verlorenen Mut zurückgewinnen.

Disclaimer: ETHNews does not endorse and is not responsible for or liable for any content, accuracy, quality, advertising, products, or other materials on this page. Readers should do their own research before taking any actions related to cryptocurrencies. ETHNews is not responsible, directly or indirectly, for any damage or loss caused or alleged to be caused by or in connection with the use of or reliance on any content, goods, or services mentioned.
Syofri
Syofri
Syofri is an active forex and crypto trader who has been diligently writing the latest news related to the digital asset sector for the past six years. He enjoys maintaining a balance between investing, playing music, and observing how the world evolves. Business Email: info@ethnews.com Phone: +49 160 92211628
RELATED ARTICLES

LATEST ARTICLES