-AD-
-AD-
StartNewsPeter Brandt warnt vor Staking-Risiken bei Ethereum und Solana: Regulatorische Änderungen zu...

Peter Brandt warnt vor Staking-Risiken bei Ethereum und Solana: Regulatorische Änderungen zu erwarten

- Advertisement -
  • Brandt prognostiziert eine baldige aufsichtsrechtliche Prüfung des Einsatzes und rechnet mit strengen Kontrollen durch Zentralbanken und Finanzministerien.
  • Trotz des Ausschlusses des Einsatzes von ETFs äußert Brandt Bedenken hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit und vergleicht sie mit Schneeballsystemen.

Gestern markierte die Zulassung von Ethereum-ETFs ein gutes Ereignis auf dem Kryptowährungsmarkt. Daraufhin warnte der erfahrene Händler Peter Brandt vor den Risiken des Einsatzes, insbesondere bei Ethereum (ETH) und Solana (SOL).

Brandt betonte, dass das Einsetzen von Wetteinsätzen erhebliche finanzielle Risiken birgt, die zu schweren Verlusten oder zum Bankrott führen können. Er erläuterte, dass das Staking einer Hebelung von Vermögenswerten ähnelt, bei der Investoren ETH oder SOL gegen Zinsen ausleihen. Dieses Verfahren könne aufgrund der damit verbundenen Risiken möglicherweise von den Aufsichtsbehörden geprüft werden, so Brandt.

Brandt sagte auch voraus, dass Zentralbanken und Finanzministerien wahrscheinlich bald strenge Vorschriften für Staking-Aktivitäten einführen werden. Er geht davon aus, dassdiese Vorschriften die derzeitigen Staking-Praktiken erheblich verändern und möglicherweise in ihrer jetzigen Form auslaufen lassen werden.

Unter Verweis auf finanzhistorische Präzedenzfälle äußerte Brandt Bedenken hinsichtlich der Nachhaltigkeit der Gewinne aus dem Wetteinsatz. Er verglich den Mechanismus mit Finanzplänen, die hohe Renditen versprechen, die sich auf lange Sicht jedoch oft als nicht tragfähig erweisen.

Er verwies auf das berüchtigte Ponzi-Schema, um mögliche Fallstricke zu veranschaulichen, bei denen die Renditen durch neue Teilnehmer finanziert werden könnten, wodurch eine finanziell instabile Struktur entstünde.

Diese Warnung erfolgt vor dem Hintergrund der kürzlich erfolgten Zulassung von Ethereum-Spot-ETFs, bei denen festgestellt wurde, dass die Anträge für diese ETFs das Staking ausdrücklich ausschlossen. Dieser Ausschluss unterstreicht einen entscheidenden regulatorischen Unterschied: ETH ohne Einsatz wird als Ware eingestuft, während ETH mit Einsatz vonRegulierungsbehörden wie der SEC als Wertpapier behandelt werden könnte .

Trotz Brandts Vorbehalten ist das Staking für ETF-Emittenten und -Investoren nach wie vor attraktiv, vor allem weil es die Möglichkeit bietet, durch den Besitz von Token und die Teilnahme an der Netzwerkverifizierung Zinsen zu verdienen.

Brandts vorsichtiger Rat dient jedoch als Erinnerung daran, dass Anleger sowohl die potenziellen Gewinne als auch die mit dem Einsatz auf dem Kryptomarkt verbundenen Risiken berücksichtigen müssen.

Disclaimer: ETHNews does not endorse and is not responsible for or liable for any content, accuracy, quality, advertising, products, or other materials on this page. Readers should do their own research before taking any actions related to cryptocurrencies. ETHNews is not responsible, directly or indirectly, for any damage or loss caused or alleged to be caused by or in connection with the use of or reliance on any content, goods, or services mentioned.
Isai Alexei
Isai Alexei
As a content creator, Isai Alexei holds a degree in Marketing, providing a solid foundation for the exploration of technology and finance. Isai's journey into the crypto space began during academic years, where the transformative potential of blockchain technology was initially grasped. Intrigued, Isai delved deeper, ultimately making the inaugural cryptocurrency investment in Bitcoin. Witnessing the evolution of the crypto landscape has been both exciting and educational. Ethereum, with its smart contract capabilities, stands out as Isai's favorite, reflecting a genuine enthusiasm for cutting-edge web3 technologies. Business Email: info@ethnews.com Phone: +49 160 92211628
RELATED ARTICLES

LATEST ARTICLES