-AD-
-AD-
StartNewsRipple am Abgrund: XRP's Schicksal hängt in der Schwebe, da die Anhörung...

Ripple am Abgrund: XRP’s Schicksal hängt in der Schwebe, da die Anhörung zur Klassenzertifizierung bevorsteht

- Advertisement -
  • Ripple Labs steht vor einer kritischen Anhörung zur Klassenzertifizierung in einer laufenden Klage.
  • XRP-Besitzer auf der ganzen Welt sind möglicherweise vom Ausgang des Verfahrens betroffen.

Sammelklage von Ripple Labs gewinnt an Dynamik

Die Sammelklage gegen Ripple Labs, in der es um den Verkauf von XRP als nicht registriertes Wertpapier geht, gewinnt an Fahrt, da die Anhörung zur Klassenzertifizierung heute um 16:30 Uhr ET stattfindet. Wenn der Richter die Anordnung zur Klassenzertifizierung ablehnt, könnte der Fall, der seit 2018 läuft, früher als erwartet enden.

Anwesenheit bei der Zoom-Anhörung

XRP-Community-Anwalt John E. Deaton kündigte in einem Twitter-Thread an, dass er bei der Zoom-Anhörung anwesend sein wird. Im Gegensatz zum Fall LBRY vs. U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) wird der Richter, der dem Fall Ripple Labs vorsteht, Amicus-Anwälten die Teilnahme an der mündlichen Anhörung nicht erlauben.

Deaton, der Gründer von Crypto Law und Anwalt von XRP-Inhabern, reichte im Februar einen Amicus-Brief in diesem Fall ein. Die Anhörung ist öffentlich, wobei 500 Personen der Öffentlichkeit online Zugang haben.

Was für Ripple heute auf dem Spiel steht

Der Schwerpunkt der Anhörung liegt auf den mündlichen Argumenten zur Frage der Zertifizierung für die Gruppe der XRP-Besitzer, die Ripple verklagt. Der Kläger Bradley Sostak, der XRP nur zwei Wochen lang besaß, beantragt, der Hauptkläger in der Sammelklage zu sein, und behauptet, dass XRP ein Wertpapier ist. Sostak schlägt eine Sammelklage vor, die sich aus allen XRP-Besitzern zusammensetzt, die entweder XRP gekauft haben und jetzt halten oder XRP mit Verlust verkauft haben.

Globale Auswirkungen auf XRP-Besitzer

Die vorgeschlagene Sammelklage würde sich auf XRP-Besitzer weltweit auswirken, einschließlich der 75.890 XRP-Besitzer, die nicht mit den Klägern im Fall Zakinov übereinstimmen und sich im Fall gegen die SEC auf die Seite von Ripple stellen. Die vorgeschlagene Sammelklage betrifft nicht nur direkte Ripple-Verkäufe, sondern auch alle XRP-Verkäufe, einschließlich Sekundärverkäufe und internationale Verkäufe in Ländern, in denen XRP bereits als Nicht-Wertpapier eingestuft ist.

John E. Deatons Amicus Brief

In seinem Amicus-Brief forderte John E. Deaton das Gericht auf, die Sammelklägergruppe aufgrund dieser Konflikte und der begrenzten Anzahl von XRP-Inhabern, die XRP als nicht registriertes Wertpapier beanspruchen, nicht zu zertifizieren. Obwohl der Rechtsstreit bereits seit fünf Jahren anhängig ist, deutet der Zeitplan des Gerichts darauf hin, dass der Fall noch eine ganze Weile andauern könnte, wenn die Sammelklägergruppe zugelassen wird.

Der Prozess könnte erst am 15. April 2024 beginnen, also volle sechs Jahre vor Prozessbeginn. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses lag der XRP-Kurs bei 0,4689 US-Dollar, ein Plus von 2 % in den letzten 24 Stunden.

Disclaimer: ETHNews does not endorse and is not responsible for or liable for any content, accuracy, quality, advertising, products, or other materials on this page. Readers should do their own research before taking any actions related to cryptocurrencies. ETHNews is not responsible, directly or indirectly, for any damage or loss caused or alleged to be caused by or in connection with the use of or reliance on any content, goods, or services mentioned.
Godfrey Benjamin
Godfrey Benjamin
Godfrey Benjamin is an experienced crypto journalist whose primary goal is to educate everyone about the prospects of Web 3.0. His love for crypto was sparked during his time as a former banker when he recognized the clear advantages of decentralized money over traditional payments. Business Email: info@ethnews.com Phone: +49 160 92211628
RELATED ARTICLES

LATEST ARTICLES