-AD-
-AD-
StartNewsKrypto-Diebstahl-Warnung: Malware erpresst Call of Duty Cheater um Bitcoin

Krypto-Diebstahl-Warnung: Malware erpresst Call of Duty Cheater um Bitcoin

- Advertisement -
  • Die Opfer berichten von erheblichen Bitcoin-Verlusten aus Electrum-Wallets, wobei die Gesamtsumme der gestohlenen Beträge angesichts der laufenden Ermittlungen noch unbekannt ist.
  • PhantomOverlay deutet darauf hin, dass die Quelle der Malware gängige Gamer-Software wie VPNs sein könnte, was eine erhebliche Bedrohung für die Cybersicherheit darstellt.

Eine neue Malware-Kampagne, die es vor allem auf Videospieler abgesehen hat, vor allem auf solche, die betrügerische Praktiken anwenden, ist aufgetaucht und hat in der Gaming-Community für erhebliche Unruhe gesorgt.

Picture vía → @charlieINTEL

Laut vx-underground, einer prominenten Malware-Datenbank, zielt diese ausgeklügelte Malware speziell auf Gamer ab, die Cheat-Software verwenden, was zu erheblichen Bitcoin-Verlusten in ihren Geldbörsen führt. Die Enthüllung, die in einem Beitrag vom 28. März gemacht wurde, zeigt, wie ernst die Bedrohungen für die Cybersicherheit in der Gaming-Branche sind.

Diese Schadsoftware-Kampagne hat in alarmierender Weise über 4,9 Millionen Konten kompromittiert. Betroffen sind Nutzer von Activision Blizzard und seinem Spiele-Shop Battle.net sowie Nutzer der auf Spiele fokussierten Handelsplattform Elite PVPers und der Cheat-Software-Märkte PhantomOverlay und UnknownCheats.

Die Opfer dieser Malware haben über erhebliche Kryptowährungsverluste berichtet, insbesondere aus ihren Electrum-Bitcoin-Brieftaschen, obwohl der Gesamtbetrag der gestohlenen Gelder nicht bekannt gegeben wurde.

malware-btc-call-of-dutty
Quelle → Telegram

PhantomOverlay reagierte auf diese Berichte am 27. März mit der Vermutung, dass die Zahl der gehackten Konten übertrieben sein könnte, und wies darauf hin, dass ein erheblicher Teil der Logins in einer untersuchten Datenbank ungültig war.

Das könnte Sie auch interessieren: Kaspersky warnt vor neuer MacOS-Malware, die auf Krypto-Wallets abzielt

Es wird vermutet, dass die Quelle der Malware mit der unter Spielern weit verbreiteten kostenlosen oder kostengünstigen Software zusammenhängt, möglicherweise einschließlich Latenzprogrammen oder VPN-Diensten. Dieser Vorfall wurde als die umfangreichste Malware-Kampagne zum Infodiebstahl in der Geschichte der Gaming- und Cheating-Communitiesbezeichnet .

Weitere Untersuchungen von PhantomOverlay deuten auf einen möglichen Ursprung der Malware hin, auch wenn der Beweis dafür immer schwieriger wird, da die verantwortliche Gruppe Maßnahmen ergriffen hat, um ihre Spuren zu verwischen. Um diese Krise zu bekämpfen, hat sich Activision Blizzard an die Cheat-Verkaufsseite gewandt und Unterstützung für die Millionen von betroffenen Nutzern zugesagt.

Lesen Sie mehr: Krypto-Malware-Bedrohungen nehmen überhand: Verständnis und Schutz vor aufkommenden digitalen Bedrohungen

Activision Blizzard hat ebenfalls eine Erklärung abgegeben, in der es auf die mögliche Gefährdung von Zugangsdaten in der gesamten Branche durch Malware hinweist, die durch das Herunterladen oder die Verwendung nicht autorisierter Software eingeschleust wurde. Das Unternehmen versichert zwar, dass seine Server weiterhin sicher sind, rät den Nutzern jedoch, ihre Passwörter als Vorsichtsmaßnahme zu ändern, um ihre Konten zu schützen.

Diese Malware-Kampagne unterstreicht die dringende Notwendigkeit, das Bewusstsein für die Cybersicherheit zu schärfen und das Verhalten der Videospieler zu verbessern, insbesondere derjenigen, die durch Schummelsoftware in Versuchung geführt werden.

Sie unterstreicht auch die gemeinsamen Anstrengungen, die sowohl von den Spieleentwicklern als auch von den Communities unternommen werden müssen, um derartige Bedrohungen der Cybersicherheit wirksam anzugehen und zu entschärfen. Während die Ermittlungen weitergehen, bleibt die Gaming-Community wachsam und hofft, diese und künftige Bedrohungen der Cybersicherheit einzudämmen.

Disclaimer: ETHNews does not endorse and is not responsible for or liable for any content, accuracy, quality, advertising, products, or other materials on this page. Readers should do their own research before taking any actions related to cryptocurrencies. ETHNews is not responsible, directly or indirectly, for any damage or loss caused or alleged to be caused by or in connection with the use of or reliance on any content, goods, or services mentioned.
Isai Alexei
Isai Alexei
As a content creator, Isai Alexei holds a degree in Marketing, providing a solid foundation for the exploration of technology and finance. Isai's journey into the crypto space began during academic years, where the transformative potential of blockchain technology was initially grasped. Intrigued, Isai delved deeper, ultimately making the inaugural cryptocurrency investment in Bitcoin. Witnessing the evolution of the crypto landscape has been both exciting and educational. Ethereum, with its smart contract capabilities, stands out as Isai's favorite, reflecting a genuine enthusiasm for cutting-edge web3 technologies. Business Email: info@ethnews.com Phone: +49 160 92211628
RELATED ARTICLES

LATEST ARTICLES