-AD-
-AD-
StartNewsEthereums Quantenimmunität: Buterin schlägt eine "einfache" Hard-Fork-Lösung vor

Ethereums Quantenimmunität: Buterin schlägt eine “einfache” Hard-Fork-Lösung vor

- Advertisement -
  • Vitalik Buterin schlägt einen einfachen Hard Fork zum Schutz von Ethereum vor Quantenangriffen vor und beginnt sofort mit der Entwicklung.
  • Der neue Transaktionstyp und der Quantenvalidierungscode werden bestehende Wallets sichern und die Preisgabe von privaten Schlüsseln verhindern.

Laut Vitalik Buterin könnte Ethereum einer Quantencomputer-Bedrohung durch eine relativ einfache Hard Fork begegnen. Er schlägt vor, dass die notwendige Technologie zum Schutz von Ethereum gegen Quantenangriffe sofort entwickelt werden könnte.

Ethereum befindet sich in einer starken Position, um die Auswirkungen eines massiven Quantencomputer-Angriffs abzuschwächen, sagt Mitbegründer Vitalik Buterin. In einem Beitrag auf Ethereum Research vom 9. März erörterte Buterin das Szenario eines bevorstehenden “Quanten-Notfalls”.

Er spekulierte: “Stellen Sie sich vor, dass morgen bekannt gegeben wird, dass Quantencomputer zugänglich sind und böswillige Entitäten sie nutzen, um die Vermögenswerte der Nutzer zu kompromittieren”.

Buterin argumentiert, dass Ethereum auf eine“einfache Recovery Fork”vorbereitet ist , um eine solche Krise zu bewältigen. Dieser Fork würde von den Nutzern verlangen, eine neue Wallet-Software zu verwenden , obwohl er wahrscheinlich einen erheblichen Verlust von Geldern verhindern würde.

Er führte aus, dass die Durchführung eines solchen Hard Forks erfordern würde, das Ethereum-Netzwerk auf einen Punkt vor dem Beginn des “groß angelegten Diebstahls” zurückzusetzen und alle Standardtransaktionen ab diesem Punkt zu stoppen.

DieEthereum-Entwickler würden im Rahmen des vorgeschlagenen RIP-7560einen neuen Transaktionstyp einführen , der Transaktionen über Smart Contract Wallets ermöglicht.

Bei der Durchführung einer Transaktion über eine Ethereum-Wallet wird der öffentliche Schlüssel durch die Signatur offengelegt, die in einer “Post-Quantum-Ära” auch den privaten Schlüssel offenlegen könnte.

Buterins Aufschlüsselung der EIP, die erforderlich ist, um einen quantenbezogenen Exploit auf Ethereum zu verhindern. Quelle: Ethereum Research

Die vorgeschlagene Strategie umfasst:

  • Rückführung der Blockchain in den Zustand vor dem Quantenangriff.
  • Abschaffung der traditionellen Transaktionen mit externen Konten (EOAs), um weitere Risiken zu vermeiden.
  • Einführung eines neuen Transaktionsformats für Smart-Contract-Wallets in Anlehnung an den kommenden RIP-7560-Standard.

Diese neue Transaktionsart, die für die quantensichere EIP von zentraler Bedeutung ist, würde Winternitz-Signaturen und Zero-Knowledge-Proof-of-Stake-Technologien, bekannt als “STARKs”, verwenden, um sicherzustellen, dass bestehende Wallets auf einen neuen quantensicheren Validierungscode umgestellt werden.

Ein anonymer Benutzer teilte ein illustriertes Diagramm von Buterins theoretischem EIP. Quelle: Ethereum Research

Dieser Code, der dieERC-4337-Kontoabstraktionintegriert , verbirgt private Schlüssel während der Transaktionssignierung und schützt diese Konten so vor Quantenangriffen.

Buterin wies darauf hin, dass Konten, die nie für Transaktionen verwendet werden, von Natur aus vor Quantenangriffen sicher sind, da nur ihre Adressen veröffentlicht wurden.

Außerdem erwähnte er, dass die Grundlagen für eine solche Hard Fork theoretisch sofort geschaffen werden könnten.

Das Potenzial von Quantencomputern, die Blockchain-Verschlüsselung zu knacken und damit das Vermögen der Nutzer zu gefährden, hat die Kryptowährungsbranche schon lange alarmiert .

Diemeisten Experten, darunter auch die von Google und IBM, sind jedoch derMeinung, dass das Aufkommen des Quantencomputers noch einige Jahre auf sich warten lässt und rechnen mit einer Entwicklung frühestens im Jahr 2029.

Disclaimer: ETHNews does not endorse and is not responsible for or liable for any content, accuracy, quality, advertising, products, or other materials on this page. Readers should do their own research before taking any actions related to cryptocurrencies. ETHNews is not responsible, directly or indirectly, for any damage or loss caused or alleged to be caused by or in connection with the use of or reliance on any content, goods, or services mentioned.
Isai Alexei
Isai Alexei
As a content creator, Isai Alexei holds a degree in Marketing, providing a solid foundation for the exploration of technology and finance. Isai's journey into the crypto space began during academic years, where the transformative potential of blockchain technology was initially grasped. Intrigued, Isai delved deeper, ultimately making the inaugural cryptocurrency investment in Bitcoin. Witnessing the evolution of the crypto landscape has been both exciting and educational. Ethereum, with its smart contract capabilities, stands out as Isai's favorite, reflecting a genuine enthusiasm for cutting-edge web3 technologies. Business Email: info@ethnews.com Phone: +49 160 92211628
RELATED ARTICLES

LATEST ARTICLES