-AD-
-AD-
StartNewsBitcoin-Halbierung: Ein Signal für Investoren? Near Protocol & Render Rival verspricht hohe...

Bitcoin-Halbierung: Ein Signal für Investoren? Near Protocol & Render Rival verspricht hohe Renditen

- Advertisement -

Die Bitcoin-Halbierung steht in weniger als einer Woche an und die Anleger suchen nach Anzeichen für ihren Verlauf, um zu entscheiden, ob sie ihre Token aufstocken oder verkaufen sollen. Die Entscheidung für den richtigen Schritt ist angesichts der gegensätzlichen Trends bei früheren Halbierungsereignissen schwierig geworden. Inmitten der Ungewissheit über die Auswirkungen der Bitcoin-Halbierung taucht mit InQubeta (QUBE) ein Konkurrent für Near Protocol (NEAR) und Render (RNDR) auf, der über ansprechende Merkmale und das Potenzial verfügt, hohe Renditen zu erzielen.

Dieses aufstrebende ICO, InQubeta, befindet sich im Aufwind und bietet die Chance, noch vor der Börsennotierung generationenübergreifenden Reichtum zu erwerben. Das Blockchain-Netzwerk existiert, um das Wachstum von KI-verwandten Tech-Startups durch seinen revolutionären Peer-to-Peer-NFT-Marktplatz zu unterstützen. Dieser Artikel untersucht die Investitionssignale aus der bevorstehenden BTC-Halbierung und dem vielversprechenden KI-Token auf der dezentralen Kryptowährungsliste.

InQubeta (QUBE): Kryptocoin mit Potenzial für Generationenreichtum

Ein neues ICO ist der neueste Trend auf dem Kryptomarkt und lockt Investoren mit dem Versprechen von hohen Renditen. Der Token verbindet Crowdfunding-Funktionen mit einer KI-zentrierten Anziehungskraft und bietet spannende Investitionsmöglichkeiten. Tech-Startups werden überprüft und ermächtigt, ihren Nutzen in NFTs zu münzen und sie auf InQubeta für die Nutzer zum Kauf anzubieten.

Viele Nutzer, die einen Generationenreichtum anstreben, haben sich an InQubeta gewandt. Die Crowdfunding-Plattform garantiert den Nutzern Sicherheit und für beide Seiten vorteilhafte Investitionen. Unternehmen können die für ihr Wachstum benötigten Mittel aufbringen und gleichzeitig die Inhaber großzügig belohnen.

Mehrere Investoren erwarten einen massiven ROI aus dem QUBE-Vorverkauf, nachdem sie ihre Token in der frühesten Phase zu einem Preis von 0,007 $ pro Stück erworben haben. Der Vorverkauf befindet sich in der neunten Phase und wird zu einem Preis von 0,028 $ gehandelt, was einer Steigerung von 300 % gegenüber der ersten Runde entspricht. Es wurden über 970 Millionen Token gekauft, was einer Summe von über 13,6 Millionen Dollar für die Entwicklung des Projekts entspricht. Investoren, die jetzt QUBE-Token kaufen, werden nicht von dem Versprechen einer saftigen Rendite ausgeschlossen, da eine 20 %ige Rendite auf sie wartet, wenn der Token auf der Liste der dezentralen Kryptowährungen bei 0,0308 $ gelistet wird.

Besuchen Sie die InQubeta-Website

Bitcoin (BTC) Halbierung: Aufwärts- oder Abwärtstrend?

Das Bitcoin-Halving steht kurz bevor, ein alle vier Jahre stattfindendes Ereignis, bei dem die Belohnungen der Miner halbiert werden, um die Anzahl der neu geschaffenen Coins zu verringern. Diese Aktivität erhöht die Knappheit von BTC. Im Gegensatz zu anderen Halbierungsereignissen hat das bevorstehende Ereignis einen anderen Unterton, der bei Analysten und Anlegern Skepsis hervorruft. Das Ereignis leitet normalerweise einen neuen Zyklus ein, aber BTC hat den Höchststand des letzten Zyklus bereits übertroffen, was in seiner Geschichte noch nie vorgekommen ist.

Der Anstieg des Bitcoin-Wertes ist auf die Zulassung der BTC-ETFs im Januar und eine neue Nachfrage nach diesen Vermögenswerten zurückzuführen. Diese neue Dynamik hat sich auf den Markt ausgewirkt und macht es schwierig, die Auswirkungen der Halbierung sowie die Länge und Heftigkeit des kommenden Zyklus vorherzusagen. Einige Analysten prognostizieren einen dumpfen Effekt und erklären, dass die Tage des schockierenden Wachstums des Tokens abgesehen von der Volatilität vorbei sind. Andere sind optimistisch, was die Halbierung des BTC angeht und sagen ein explosives Wachstum und einen kürzeren Bullenzyklus voraus.

Near Protocol (NEAR): Wackeliges Momentum

Near Protocol hat sich im Showdown zwischen den Smart-Contract-Plattformen als formidabler Konkurrent präsentiert und übertrifft die Top-Altcoins in wichtigen Netzwerkmetriken. Die Layer-1-Chain ist die zweitgrößte nach Tron (TRX) und verzeichnet über 830.000 täglich aktive Adressen und über 1,7 Millionen tägliche Transaktionen. Der Anstieg der Netzwerkaktivität spiegelt sich nicht im Wachstum des Tokens wider, der im Jahresvergleich nur um 42 % gestiegen ist. NEAR hinkt mit einem Rückgang von 28 % im letzten Monat hinterher. Sein Transaktionsvolumen und das zirkulierende Angebot befinden sich weiterhin im Aufwärtstrend, was auf eine attraktive Preisentwicklung hindeutet.

Render (RNDR): Steigende Volatilität bei nachlassender Nachfrage

Render hat seine Popularität auf der Krypto-Liste als verteiltes GPU-Rendering-Netzwerk mit KI-Attributen beibehalten. Der Token hat von der zunehmenden Akzeptanz von KI-basierten Kryptowährungen profitiert und stieg Mitte März auf ein Allzeithoch (ATH) von 13,60 $, bevor er unter 9 $ fiel. Ein pseudonymer Kryptoanalyst, Altcoin Sherpa, teilte seine Meinung zu RNDR in einem kürzlichen X-Post. Während er einen möglichen Rückgang auf etwa 7,50 $ erwartet, basierend auf seinen Fibonacci-Retracement-Levels, bleibt er optimistisch für den Token und erwartet bald einen beeindruckenden Sprung.

Fazit

Die Erwartungen für einen Anstieg nach dem Halving schwinden, da sich das Muster von BTC ändert und die Miner mit geringeren Belohnungen rechnen. Die Gesundheit des Netzwerks hängt weitgehend von seiner Preisentwicklung nach dem Ereignis ab. Ein ähnliches Schicksal ereilt NEAR und RNDR, da beide Altcoins mit Volatilität zu kämpfen haben. Auf der positiven Seite setzt das neue ICO, InQubeta, sein Bestreben fort, saftige Renditen zu liefern, während Investoren auf seine Uniswap-Notierung warten.

Besuchen Sie die InQubeta-Website

Treten Sie den InQubeta-Gemeinschaften bei

Disclaimer: ETHNews does not endorse and is not responsible for or liable for any content, accuracy, quality, advertising, products, or other materials on this page. Readers should do their own research before taking any actions related to cryptocurrencies. ETHNews is not responsible, directly or indirectly, for any damage or loss caused or alleged to be caused by or in connection with the use of or reliance on any content, goods, or services mentioned.
John Kiguru
John Kiguru
John Kiguru is an accomplished editor with a strong affinity for all things blockchain and crypto. Leveraging his editorial expertise, he brings clarity and coherence to complex topics within the decentralized technology sphere. With a meticulous approach, John refines and enhances content, ensuring that each piece resonates with the audience. John earned his Bachelor's degree in Business, Management, Marketing, and Related Support Services from the University of Nairobi. His academic background enriches his ability to grasp and communicate intricate concepts within the blockchain and cryptocurrency space. Business Email: info@ethnews.com Phone: +49 160 92211628
RELATED ARTICLES

LATEST ARTICLES